Gesundheitliche Vorteile von Rosmarin für Pferde (Behandlungen und Bedingungen)

Es gibt eine Reihe von Anwendungen für Rosmarin. Das Kraut selbst ist ein regelmäßiger Bestandteil von Gerichten wie Pasta, geröstetem Fleisch oder Steak, das ätherische Öl dient als Gedächtnisverstärker, Stressabbau zusammen mit anderen gesundheitlichen Vorteilen und vielem mehr.

Allerdings wissen nicht viele, dass Rosmarin auch für Pferde geeignet ist. Ja! In Bezug auf Pferde wird Rosmarin hauptsächlich als Abwehrmittel gegen Fliegen sowie als Zutat in Pferdeshampoos und Hautprodukten verwendet. Klingt, als wären seine Anwendungen denen des Menschen ziemlich ähnlich, oder? Jedenfalls sind dies die gesundheitlichen Vorteile von Rosmarin bei Pferden.

Nährwertangaben von Rosemary

  • Portionsgröße – 100 g
  • Kalorien – 131 kcal
  • Gesamtfett – 5,9 g (9% von DV)
    • Gesättigtes Fett – 2,8 g (14% von DV)
    • Mehrfach ungesättigtes Fett – 0,9 g
    • Einfach ungesättigtes Fett – 1,16 g
    • Transfett – 0 g (0% von DV)
  • Cholesterin – 0 g (0% von DV)
  • Natrium – 26 mg (1% von DV)
  • Kalium – 649 mg (18% von DV)
  • Kohlenhydrate insgesamt – 21 g (7% von DV)
    • Ballaststoffe – 14 g (56% von DV)
    • Zucker – 9 g
  • Protein – 3,3 g (7% von DV)
  • Vitamine und Mineralien
Lies Auch:  Ein Leitfaden für den besten Schlaf

Alle obigen Informationen beziehen sich auf eine 2.000-Kalorien-Diät. Der Prozentsatz des Tageswerts (% von DV) kann je nach Kalorienbedarf variieren.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile?

  1. Rosmarin sind Gedächtnisverstärker

Zuallererst ist Rosmarin ein Gedächtnisverstärker, weil es seit der Antike oder der römischen Antike so bewiesen wurde. Das Einatmen von Rosmarinöl hilft, den Geist zu entlasten und uns dabei zu helfen, sich an wichtige Details oder Informationen zu erinnern, die wir früher vergessen haben.

  1. Rosmarin sind Stressabbaumittel

Zweitens hat sich Rosmarin auch als wirksames Stressabbaumittel erwiesen! Ähnlich wie die Vorteile des Inhalierens von Rosmarinöl für die Wiederherstellung des Gedächtnisses wird auch das Inhalieren von Rosmarinöl zur Verringerung von Angstzuständen und auch Nervosität vor lebensverändernden oder lebensentscheidenden Momenten, wie etwa der Untersuchung, angesehen.

  1. Rosmarin als antimikrobielle und antibakterielle Substanzen

Drittens ist Rosmarin besonders wirksam gegen bakterielle Infektionen. Es ist mit der Verringerung ansteckender Staphinfektionen verbunden, die zu Blasen und auch tödlichen Furunkeln führen. Darüber hinaus eliminiert Rosmarin auch Bakterien vollständig, sei es grampositiv oder gramnegativ.

  1. Rosmarin als Immunverstärker

Die Immunität kann durch die Natur von Rosmarin als antioxidative, krebserregende und entzündungshemmende Substanz verbessert werden. Daher muss man sich mit Rosmarinschutz nicht viel über Erregerbefall oder Krankheiten sorgen.

  1. Rosmarin für das Haarwachstum

Das Öl aus Rosmarin fördert das Haarwachstum und beugt Haarausfall vor, weshalb Rosmarinöl auch bei Männern beliebt ist, die einen fleckigen Haarausfall und auch Haarausfall haben. Erstaunlicherweise kann Rosmarinöl dies tun, ohne Juckreiz oder Schuppenbildung zu verursachen, genau wie bei gesundheitlichen Vorteilen von Rosmarinshampoo!

  1. Rosmarin für die Hautpflege

Rosmarin ist auf vielerlei Weise nützlich für die Haut. Erstens reduziert und entfernt Akne. Zweitens kommt es in Vorteile von Rosmarinöl in Seife. Und für die gesamte Haut schützt sie vor Schäden durch Sonnenstrahlen, verlangsamt vorzeitige Vergrauung, verbessert die Hautdurchblutung, strafft die Haut und verbessert auch die Hautstruktur.

  1. Rosmarin ist auch ein Schmerzmittel
Lies Auch:  Die Angst vor einem Kaiserschnitt

Rosmarin ist auch ein Schmerzmittel, insbesondere wenn es um Gelenkschmerzen und die damit verbundenen Erkrankungen wie rheumatoide Arthritis geht. Gelenkschmerzen werden durch eine Entzündung des Gewebes verursacht, die auch zu Steifheit und Schwellung führt. Zur Verifizierung dieser Beobachtung sind jedoch noch konkretere Forschungsergebnisse erforderlich.

  1. Rosmarin wirkt als Insekten- und Insektenschutzmittel

Der geistige Nutzen von Rosmarinöl ist auch eine natürliche Pestizidsubstanz, die zum Töten von Insekten wie Mücken, Fliegen und auch Insekten verwendet wird. In der Tat ist der primäre Einsatz von Rosmarin bei Pferden auch ein Abwehrmittel gegen Fliegen, da natürlich überall dort, wo ein Pferd ist, auch Fliegen herumfliegen.

  1. Rosmarin erhöht die Stimmung

Hier kommt die Funktion von Rosmarin in der Volksmedizin. In der Volksmedizin hat Rosmarin die Hauptrolle als Mittel zur Entfernung von Müdigkeit und fördert im Gegenzug gute Laune, Aufmerksamkeit, Konzentration, Entspannung und auch Energie. In der Tat wirkt Rosmarin in diesem Zusammenhang besser als Placebo.

  1. Rosmarin verbessert die Durchblutung und Verbreitung

Die Blutzirkulation, insbesondere aufgrund eines plötzlichen drastischen Temperaturabfalls in Richtung Hände oder Füße, kann leicht wiederhergestellt werden, indem Rosmarinöl auf die betroffenen Regionen massiert wird.

Verwendung von Rosmarin für Pferde

Rosmarin für Pferde wird hauptsächlich als Abwehrmittel gegen Fliegen oder als Zutat in Pferdeshampoos sowie als Hautpflegemittel verwendet. Diese beiden Verwendungen sind aufgrund ihres Duftes bzw. des ätherischen Öls möglich.

Selbstgemachte Fliegenabwehrmittel aus Rosmarin bestehen aus Rosmarin selbst, Zitronenextrakt und auch Wasser. Zitrone und Rosmarin werden zuerst in kochendes Wasser eingeweicht und über Nacht eingeweicht, bevor sie als Abwehrmittel verwendet werden können, indem die Mischung in Pferde gesprüht wird. Bis dahin werden Pferde den ganzen Tag vor Fliegen geschützt!

Lies Auch:  Bilimbi Fakten und Gesundheitsvorteile

In diesem Zusammenhang ist die Fliegenkontrolle für die Gesundheit von Pferden sehr wichtig. Wo Pferde sind, gibt es Fliegen. Fliegen sind Schädlinge von Pferden, insbesondere in den Sommermonaten, in denen der Bestand der Fliegen durch die Zucht rasch ansteigt. Ähnlich wie Menschen übertragen Fliegen auch Krankheiten und Keime auf Pferde.

Sourcedemannergesund.com

Tags: