Gefälschter Manukahonig? Hier sind die wahren Markierungen des echten neuseeländischen Manuka-Honigs!

Die wahren Kennzeichen des echten neuseeländischen Manuka-Honigs wurden kürzlich von der Regierung von Nz herausgegeben und unterscheiden sich von den derzeit verwendeten. Wir müssen sicher sein, dass der Hersteller die neuen Vorschriften einhält.

Jemand hat mir neulich gesagt, dass Manuka-Honig echt sei, wenn er MGO (Methylglyoxal) hätte. Das ist falsch. Nicht alle Manuka-Honig enthält MGO. MGO ist kein Marker für Manuka-Honig, es ist ein Marker für therapeutischen Manuka-Honig.
Aber bevor wir herausfinden, was Manuka-Honig für eine bestimmte Behandlung tut, müssen wir sicherstellen, dass wir echten Manuka-Honig haben. Das bedeutet, dass es wirklich aus dem Nektar von Leptospermum scoparium-Blüten und aus Neuseeland stammt.

Natürlich war dies auch eine Maßnahme, die Neuseeland einführte, um seine Exklusivität beim Verkauf von flüssigem Gold, Manuka-Honig, zu schützen.

Um sicher zu sein, dass eine bestimmte Charge Honig NZ-Manuka-Honig ist oder nicht, müssen mehrere Tests durchgeführt werden. Um seinen therapeutischen Grad zu bestimmen, werden weitere Tests durchgeführt.

Bis vor kurzem gab es mehrere Marker, die verwendet wurden, um echten neuseeländischen Manukahonig zu definieren und zu identifizieren. Aufgrund wachsender Betrügereien wurden jedoch andere Marker gesucht. Das Ziel war, Manuka-Honig aus Neuseeland zu identifizieren, auch wenn der Honig echt und gut ist, aber aus anderen Ländern kommt (zB Australien).
Man sagt, der echte Manuka-Honig ist erforscht und erforscht und hat echte therapeutische Wirkung Wert ist nur der neuseeländische Manuka-Honig.

Echte Neuseeland Manuka Honig Marker

Wenn es um Manuka-Honig geht, der exportiert wird, hat die neuseeländische Regierung eine wissenschaftliche Definition dafür herausgegeben. Sie taten das, um Betrügereien so weit wie möglich zu beseitigen, um den hohen Standard dieser Art von Honig zu erhalten und ihn natürlich von Manuka-Honig aus anderen Ländern zu unterscheiden.

 was ist echter Manuka-Honig und woher wissen wir, dass er nicht falsch ist? "Width =" 718 "height =" 509 "/></a></p><p>Stimmt etwas nicht in diesem Bild?</p><p>Ja, ich hatte das gleiche Gefühl. Was ist das, <em>mehrblumiger Manuka-Honig</em>? <br/> Ich lebe in Europa und habe nie ein Glas mit multifloralem Manuka-Honig gesehen. Sie sind alle Manuka Honig. Die Erklärung wird vom Ministerium der Primärindustrien gegeben: "Das Etikett kann nur angeben, dass der Honig Manuka-Honig ist (ohne andere Qualifikation, wie Monofloral), wenn der Honig die MPI-Definition für Monofloral-Manuka-Honig erfüllt.</p><div style=

Mehrblättriger Manukahonig bedeutet, dass die Honigbienen auch in anderen Blüten ihre Zungen nicht nur in Manuka stecken. Die Mehrheit bleibt natürlich, aber diese Charge Honig kann nicht mehr reines Manuka genannt werden. Sein medizinischer Wert wird entsprechend seiner Menge an MGO, HMF, Leptosperin usw. abnehmen.
Das Etikett kann die Wörter "multifloral manuka", "manuka blend" oder andere Wörter verwenden, die andeuten, dass der Honig
aus mehr besteht als eine Honigsorte einschließlich Manuka, wenn der Honig die MPI-Definition für multifloralen Manukahonig erfüllt.

 was ist umf oder mgo, pa, kfactor in manuka honig "width =" 300 "height =" 249 "/></a> Jeder exportierte Manuka-Honig muss die Kennzeichnungsvorschriften des Importeurs erfüllen Land. Wenn der Hersteller den Namen "Manuka" in seiner Marke hat, verkauft Manuka Honig, aber der Honig nicht MPI-Definition erfüllen, muss es auf dem Etikett angeben, dass dieser bestimmte Honig ist nicht Manuka Honig.Sie können die Arbeit Manuka verwenden, wenn Erwähnung der Blumenquelle.</p><p> <strong>Eine andere Sache, die auf dem Bild falsch ist: Wo ist Leptosperin? Oder Lepteridin?</strong></p><p>• Ein Forscherteam von <a href= Comvita (einem bekannten Hersteller von NZ-Manukahonig) unter der Leitung von Jessie Bong (Stipendiatin des Claude-Stratford-Forschungsstipendiums an der Universität von Auckland) und Leiterin der Honigforschung , Comvita, Dr. Jonathan Stephens, machte eine Untersuchungdie über einen Zeitraum von drei Jahren durchgeführt wurde und beschrieben, wie einzigartige Signaturverbindungen identifiziert und verwendet werden können, um echten Manuka-Honig zu profilieren.

Gemäß der Comvita-Forschung wurden die signifikantesten Signaturverbindungen von Manuka-Honig gefunden: Leptosperin, Lepteridin und 2-Methoxyacetophenon (alle von Nektar abgeleitet). Und obwohl die Verwendung von Leptosperin in einer Manuka-Definition breite Unterstützung in der Industrie gefunden hat, wurde dieser Marker nicht in die vom Ministerium für Primärindustrien vorgeschlagene Definition aufgenommen. (Wahrscheinlich, weil dieser Marker auch in australischem Manukahonig gefunden wird und das spezifische NZ-Attribut in einer bestimmten Menge nur in Neuseeland gefunden werden musste.)

Lies Auch:  Ätherische Öle zur Behandlung von trockener Haut - Wellnessbin

Scott Coulter, CEO von Comvita, sagte : "Wir würden gerne Leptosperin in der Manuka-Honig-Definition von MPI sehen, die sowohl die wissenschaftliche Rechtfertigung als auch die starke Branchenausrichtung um diese Schlüsselverbindung erkennen würde. Da die Wissenschaft das Verständnis von Manuka-Honig weiter vorantreibt, muss die Definition mit ihm voranschreiten. "

• Eine Studie von 2017, durchgeführt von Jessie Bong et al., Zeigte auch, dass Leptosperin, Lepteridin, 2-Methoxyacetophenon und 2-Methoxybenzoesäure ausschließlich für Manuka-Nektar verwendet werden
3-Phenylmilchsäure und 4-Hydroxyphenylmilchsäure sind in Manuka-Nektar vorhanden, können aber auch in Kanuka-Nektar (ein Cousin von Manuka) gefunden werden. Leptosperin, Lepteridin, 3-Phenylmilchsäure und 4-Hydroxyphenylmilchsäure sind bei längerer Lagerung bei 37 ° C chemisch stabil.

Für Manuka-Honig haben die Forscher einen optimalen Konzentrationsgrenzwert festgelegt: Leptosperin (94 mg / kg), Lepteridin (2,1 mg / kg), 20-Methoxyacetophenon (2,0 mg / kg).
Ihre Schlussfolgerung
Leptosperin und Lepteridin sind definitive Fluoreszenzmarker für die Authentifizierung von Manuka-Honig.

Hier sind die Kriterien zur Identifizierung von Mānuka-Honig, eine Zusammenfassung des 2014 begonnenen und im Jahr 2017 herausgegebenen mānuka-Honig-Wissenschaftsprogrammsdas zu den 5 Attributen von Manuka-Honig führte.

Echte Manuka Honigmarker:

Gemäß der neuen wissenschaftlichen Definition benötigt echter Manuka-Honig aus Neuseeland 5 Attribute, die mit 2 Labortests gemessen werden: 1 chemische und 1 für DNA.
Wenn der Honig 1 oder mehr der Attribute nicht erfüllt, es ist kein monofloraler mānuka-Honig oder entsprechend multifloraler mānuka-Honig.

Test # 1:
Folgende Chemikalien müssen alle vorhanden sein:

  • 3-Phenylmilchsäure – in einer Menge von größer oder gleich 400 mg / kg. (in multifloralem Manukahonig: in einer Konzentration von mindestens 20 mg / kg, aber weniger als 400 mg / kg)

3-Phenylmilchsäure (PLA) ist eine antimikrobielle Breitbandverbindung, die gegen Bakterien und Pilze wirksam ist. Es ist in Honig in höheren Mengen vorhanden als andere Phenolsäuren. PLA wird auch in Distel – Einblütenhonig (etwa 100 – 800 mg / kg) und in höheren Konzentrationen in Heidekraut (820 mg / kg), Ling – Heidekraut (875 mg / kg) und Manukahonig (243 mg / kg) vorbehandelt /kg).
Anti-Staphylococcus-Aktivität gegen Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus wurde in Manuka-Honig berichtet, der hohe Mengen an Essig- und Milchsäure enthielt. (Mannina L et al., 2016) Hier finden Sie eine detaillierte Übersicht über diese Säure.

  • 2'-Methoxyacetophenon – in einer Menge von größer oder gleich 5 mg / kg. (in multifloralem Manukahonig: in einer Menge von mehr als oder gleich 1 mg / kg)
  • 2-Methoxybenzoesäure – in einer Menge von größer oder gleich 1 mg / kg
  • 4-Hydroxyphenylmilchsäure – in einer Menge von größer oder gleich 1 mg / kg
Lies Auch:  6 Vorteile von Omega 7

Test # 2:

  • DNA aus Manuka-Pollen – Das erforderliche DNA-Niveau ist kleiner als Cq 36, was ungefähr 3 fg / & mgr; l beträgt. Dieser Test bestätigt, dass genügend Pollen aus dem Manuka-Strauch im Honig vorhanden ist, damit er als Manuka-Honig angesehen werden kann. DNA aus Pollen im Honig wird extrahiert und analysiert, um die Anwesenheit von Manuka-Pollen zu bestätigen.

Wo werden die Tests gemacht?

Es gibt 2 Laboratorien in Neuseeland, die für die Durchführung dieser beiden Tests zertifiziert wurden, Analytica Laboratories und Hill Laboratories. Die beiden Tests kosten wahrscheinlich rund 100 US-Dollar pro Test. Sie bieten eine breite Palette von Tests, einschließlich für Dihydroxyaceton (DHA), Methylglyoxal (MGO) und Hydroxymethylfurfural (HMF). Sie testen auch auf das Vorhandensein von TutinentoxinPestizidrückständen, c4-Zuckerverfälschung und anderen.

In Großbritannien können die 2 Tests hier durchgeführt werden: fera.co.uk.

Inländischer NZ-Manukahonig ist nicht der gleiche wie exportierter NZ-Manukahonig.

Hast du kürzlich Neuseeland besucht und viel Manuka-Honig gekauft, weil es billiger war? Nun, du hast vielleicht nicht das, was du erwartet hast. Der in Neuseeland verkaufte Manuka-Honig ist nicht der gleiche wie der weltweit verkaufte. Die lokalen Erzeuger sollten nicht alle diese Tests durchführen, um ihren Manukahonig in ihrem eigenen Land zu verkaufen. Im Jahr 2018 fand eine öffentliche Konsultation statt, um die Meinung der Menschen darüber herauszufinden, ob Honig, der auf dem Inlandsmarkt verkauft wird, auch diese strengen Standards erfüllen sollte.

Das könnte Sie auch interessieren Was ist der beste Manuka Honig? Von welcher Marke?

********

************

Quellenangaben:

https://www.mpi.govt.nz/dmsdocument/27348/loggedIn

http://www.voxy.co.nz/national/5/289341

http://www.umf.org.nz/wp-content/myimages/2017/07/Chemical-profiling-Bong-et-al.pdf

https://www.tvnz.co.nz/one-news/new-zealand/should-m-nuka-honey-standards-more-strictly-regu-lated-in-nz-consultation-closes-today

http://www.umf.org.nz/wp-content/myimages/2018/01/Identification-of-Ma%CC%84nuka-Honey.pdf

Hervorgehobenes Bild Crop, Kredit Ryan Merce via flickr.com

Sourcedemannergesund.com

Tags: