Es gibt noch keine Behandlung zur Heilung von Augenflattern

By | September 15, 2018

Augenflattern ist eine seltene Augenerkrankung, bei der unwillkürlich schnelle und kleine Augenbewegungen in horizontaler Richtung ohne sakkadisches Intervall auftreten. Eine Sakkade ist eine schnelle Augenbewegung, die auftritt, wenn das Auge im Gesichtsfeld von einem Punkt zum anderen fixiert wird. Beim Augenflattern macht das Auge nach einer Haupt-Sakkade unfreiwillig und schnell eine andere Sakkade in entgegengesetzter Richtung.

Die Bewegung bei Augenflattern ist horizontal. Dieser Zustand wird hauptsächlich durch Erkrankungen verursacht, die mit dem Gehirn in Zusammenhang stehen, wie Enzephalitis usw. Patienten, die an Augenflimmern leiden, klagt häufig über Oszillopsie (das Sehfeld scheint zu oszillieren. Augenflimmern kann nicht behandelt werden. Es kann jedoch auf eine Krankheit im Gehirn hinweisen. Augenflimmern tritt auch bei bestimmten malignen Erkrankungen auf.

Okulares Flattern Ursachen:

Die Pathophysiologie des Augenflatterns wird von Forschern noch nicht gut verstanden. Es ist eine seltene Augenerkrankung. Auf der anderen Seite gibt es viele Menschen, die während der Konvergenz das Augenflattern erzeugen können. Dies kann identifiziert werden, weil die Pupille während der Konvergenz eingeengt wird.

Wenn das Augenflattern freiwillig ist, wird es auch als freiwilliger Nystagmus bezeichnet. Außerdem kann dieses Augenflattern auch bei bestimmten Krankheiten auftreten, aber es ist selten. Das Augenflattern kann bei paraneoplastischen Syndromen, Hirnstamm-Enzephalitis, Stoffwechselstörungen auftreten und kann idiopathisch sein, wenn die Ursache nicht bekannt ist. Bei Kindern ist dies mit Neoroblastom assoziiert. Bei Erwachsenen kann es bei Brustkrebs und kleinzelligem Lungenkrebs auftreten.

Gibt es eine Behandlung für Augenflattern:

Es gibt noch keine Behandlung, um das Augenflattern zu heilen. Es wird durch eine Krankheit im Gehirn verursacht. Die Dysfunktion tritt wirklich in den pontine Zellen des Gehirns auf. Die normale Funktion dieser Zellen besteht darin, unwillkürliche Augenbewegungen zu verhindern. Die Behandlung zielt hauptsächlich auf die zugrunde liegende Ursache ab. Zum Beispiel kann die Behandlung von zugrundeliegendem Krebs wie kleinzelligem Lungenkrebs oder Brustkrebs die Manifestation von Augenflimmern reduzieren. Kortikosteroid, adrenocorticotropes Hormon und Immunmodulator können die virale Enzephalitis und das paneoplastische Syndrom verbessern.

Lies Auch:  Nachnasiger Tropf

Sourcedemannergesund.com

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *