Mögliche Ursachen von Beinschmerzen nach Hysterektomie und Behandlungsoptionen

Hysterektomie ist die häufigste Operation, die von einem Gynäkologen durchgeführt wird, um Probleme im Zusammenhang mit der Gebärmutter zu lösen. Probleme können gutartig oder bösartig sein. Hysterektomie ist ein Verfahren zur Entfernung der Gebärmutter. Die Hysterektomie kann entweder partiell bis radikal sein. Bei der radikalen Hysterektomie zusammen mit der Gebärmutter werden auch andere Gliedmaßen wie Eierstöcke, Eileiter usw. entfernt. Hysterektomie gilt als eine große Operation. Wie bei jeder Operation kann eine Hysterektomie auch einige Komplikationen haben. Ein solches postoperatives Problem der Hysterektomie ist der Schmerz in den Beinen. Der Patient kann sich über Schmerzen in beiden oder einem Bein, hauptsächlich in der Wadengegend, beklagen.

Es gibt mehrere Faktoren, die Schmerzen auslösen können, wie tiefe Venenthrombosen, Schäden am N. femoralis usw. Wenn eine Patientin nach einer Hysterektomie an Schmerzen in den Beinen leidet, muss sie ihren Arzt konsultieren. Zur Linderung von Schmerzen können Medikamente und geeignete physiotherapeutische Übungen erforderlich sein

Ursachen:

Nach Hysterektomie können Komplikationen auftreten. Es gibt mehrere Gründe, warum eine Hysterektomie durchgeführt wird. Uterusmyome sind der häufigste Grund. Myome sind gutartige Wucherungen innerhalb und außerhalb der Gebärmutter. Sie können schwere Blutungen, Beckenschmerzen und Druck auf die Blase verursachen. Wenn alle konservativen Maßnahmen versagen, wird die Entfernung des Uterus als letzte Option angesehen.

Endometriose, Gebärmutterhalskrebs, Gebärmutterkrebs usw. sind weitere pathologische Probleme, die eine Hysterektomie erfordern können. Schwierigkeiten beim Wasserlassen, übermäßige Blutungen aus der Vagina nach der Operation, Bauchschmerzen sind einige der Probleme nach der Hysterektomie. Einige Frauen klagen auch über Schmerzen in den Beinen nach der Entfernung der Gebärmutter. Die Hysterektomie ist eine Hauptoperation und wird entweder durch den Bauchweg oder durch die Vagina durchgeführt. Schmerzen in den Beinen können aufgrund einer tiefen Venenthrombose oder einer Verletzung oder Kompression des Nervs auftreten. Nach der Hysterektomie ist die Zirkulation in den Beinen meist reduziert. Dies kann das Risiko der Bildung von Blutgerinnseln in den tiefen Beinvenen erhöhen. In der medizinischen Terminologie heißt es tiefe Venenthrombose (DVT). Es ist häufiger, wenn der Patient nach der Operation nicht gehfähig ist. Eine andere Ursache ist die Einklemmung oder Kompression des Nervs, vor allem des N. femoralis.

Behandlung von Beinschmerzen nach Hysterektomie:

Beinschmerzen nach Hysterektomie wie oben beschrieben können durch tiefe Venenthrombosen oder durch Nerven verursacht sein Einklemmung. Es ist notwendig, so schnell wie möglich nach der Operation mobil zu werden. Dies soll tiefe Venenthrombosen in den Beinen verhindern. Aus diesem Grund empfiehlt der Arzt seinen Patienten, sich am nächsten Tag nach der Operation fortzubewegen. Bereits leichte Bewegungen im Raum helfen, die Durchblutung während der Erholungsphase nach der Operation zu verbessern. Wenn die Patientin nicht geht, muss sie ihre Bewegung im Bett fortsetzen, indem sie ihre Knöchel leicht beugt und dabei die Beine gerade hält. Ein Knie zu beugen und das Bein zu strecken ist eine weitere gute Übung, die sie machen kann, wenn sie im Bett liegt. Die Patientin muss auch vermeiden, ihre Beine zu kreuzen, da dies den Blutfluss in den Beinvenen verringert. Im Falle einer tiefen Venenthrombose wird dem Patienten ein Gerinnsel platzender Blutverdünner verordnet. Wenn ein Nervenschaden nach Hysterektomie eine relevante Ursache für Beinschmerzen ist, ist eine Dehnung und passive Bewegung nach einigen Tagen oder Wochen vorteilhaft, um Schmerzen zu lindern.

Sourcedemannergesund.com

Tags: