7 Wege zur natürlichen Erholung von der Behandlung mit Post-Antibiotika

Antibiotika sind Wundermittel, die Millionen von Leben vor tödlichen bakteriellen Infektionen gerettet haben. Danke an Alexander Fleming, der im Jahr 1928 Penicillin gefunden hat. Antibiotika sind chemische Substanzen, die von verschiedenen Arten von Mikroorganismen stammen, die in geringer Konzentration in der Lage sind, das Wachstum zu stoppen oder Bakterien abzutöten. Es gibt verschiedene Arten von Bakterienstämmen und daher werden verschiedene Arten von Antibiotika benötigt, um sie zu töten.

Wenn Antibiotika richtig verwendet werden, hilft es, die Bakterien zu töten. Es bietet genug Platz, um das Immunsystem zu stärken, so dass es natürlich gegen die Infektion kämpfen kann. Allerdings ist der übermäßige Einsatz von Antibiotika in jüngster Zeit zu einem großen Problem geworden. Dies hat zu vielen Nebenwirkungen wie Durchfall, Übelkeit, Hefeinfektion usw. geführt. Überbeanspruchung hat auch zur Entwicklung von Antibiotikaresistenz sowie geschwächtem Immunsystem geführt. Wenn Sie Antibiotika genommen haben und an leichten Nebenwirkungen leiden, machen Sie sich keine Sorgen, hier sind einige natürliche Wege, die nützlich sein werden, um sich von Antibiotika zu erholen.

Natürliche Erholung von Antibiotika:

Es gibt zwei Arten von Bakterien, die in unserem Körper leben; die guten Bakterien und die schlechten Bakterien.

In geringer Menge leben sie harmonisch im Körper, ohne Probleme zu verursachen. Unter Umständen, bei denen die schlechten Bakterienkolonien den guten Bakterien überlegen sind, beginnen die Probleme. Antibiotika spielen in dieser Situation eine entscheidende Rolle. Aber die Aktion besteht aus einem breiteren Netz, wo mit schlechten Bakterien sogar gute Bakterien getötet werden. Nützliche Bakterienflora ist notwendig für die Erhaltung der allgemeinen Gesundheit. Der Mangel an guten Bakterien kann den Körper anfällig für Krankheiten machen. Zum Beispiel kann der übermäßige Einsatz von Antibiotika im Falle einer Harnwegsinfektion zu einer vaginalen Hefeinfektion führen, da die guten Bakterien, die schädliche Mikroorganismen im Auge behalten, zerstört werden. In ähnlicher Weise kann die langfristige Verwendung von Antibiotika bei Lungeninfektionen die Person mit Verdauungsstörungen, Blähungen und Gasen verlassen. Obwohl wir das Problem der Verwendung von Antibiotika kennen, sind sie immer noch wertvoll bei der Behandlung von bakteriellen Infektionen. Sie können bestimmte Schritte unternehmen, die den Körper auch nach dem Gebrauch von Antibiotika gesund halten können.

  1. Probiotika enthalten gute Bakterien. Essen natürliche Probiotika wie Joghurt, Buttermilch im Laufe der Antibiotika und für zwei vor drei Wochen nach der Behandlung mit Antibiotika. Die Kultur von guten Bakterien in Joghurt und Buttermilch schützt die Darmschleimhaut. Sein Milchsäuregehalt hilft dabei, bakterielle Giftstoffe aus dem Körper zu spülen. Es ist das beste Heilmittel gegen Durchfall, verursacht als Nebenwirkung von Antibiotika.
  2. Viele andere fermentierte Nahrungsmittel enthalten auch viele gute Bakterien. Essen Sie Kombucha, Sauerkraut, Kefir, fermentierte Gurken, Kimchi etc., wenn Sie eine antibiotische Therapie machen. Du kannst sie auch nach einigen Tagen der Therapie weiter einnehmen.
  3. Iss Hühnerknochenbrühe oder Hühnersuppe, da sie bei der Heilung von Nebenwirkungen von Antibiotika hilft.
  4. Trinken Sie genügend Flüssigkeit, wenn Sie eine antibiotische Therapie erhalten. Es hilft Mundtrockenheit und Flüssigkeitsverlust zu reduzieren, die als Nebenwirkung von Antibiotika verursacht werden können. Eine erhöhte Flüssigkeitsaufnahme ist auch vorteilhaft, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen.
  5. Essen Sie Knoblauch, da er eine natürliche Verbindung namens Allicin enthält. Es hilft bei der Entgiftung der verbleibenden Wirkungen von Antibiotika aus dem Körper. Sie können Knoblauch nach der Antibiotikatherapie zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge in die Zubereitung von Lebensmitteln geben.
  6. Essen Sie Nahrungsmittel, die leicht verdaulich sind, wenn Sie Antibiotika einnehmen. Schlichte und einfache Lebensmittel wie Reis, Gemüse, Suppen, Brot, Trockenkräcker werden leicht verdaut und sorgen auch im Magen-Darm-Trakt für Ruhe.
  7. Essen Sie Nahrungsmittel, die viele Antioxidantien enthalten. Farbige Früchte wie Erdbeeren, Kirschen, Pfirsiche, Orangen, Kiwis sind eine gute Quelle für Antioxidantien.

Sourcedemannergesund.com

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*