Dinge, die du beachten musst

 Bildnachweis: bigstock.com "width =" 650 "height =" 433 "/> 

<p class= Bildnachweis: bigstock.com

Die Ursachen von Autismus sind seit einigen Jahren ein heißes Thema in den Nachrichten. Ein Grund für das erhöhte Interesse ist, dass Fälle von Autismus seit den späten 1980er Jahren zugenommen haben. In der Tat sagen einige Studien voraus, dass Fälle von Autismus 50 Prozent aller Kinder in weniger als 20 Jahren betreffen könnten. Diese beschleunigte Autismusrate ist alarmierend und beunruhigt viele Mediziner.

Was ist der Grund für diese erhöhte Verursachung der Krankheit? Warum taucht die Krankheit in einem Zeitalter fortgeschrittener medizinischer Behandlung auf? Gibt es eine Möglichkeit, Autismus bei unseren Kindern zu verlangsamen oder vollständig zu verhindern? Die Antworten auf diese Fragen sind nicht leicht zu finden; In der Tat gibt es keine bekannte Heilung für Autismus und keine "rauchende Waffe" in Bezug auf die Kausalität, wenn es um die Störung geht.

Es ist wichtig, die Zusammenhänge zwischen Autismus und verursachenden Faktoren zu verstehen, wenn wir die Krankheit beenden wollen. Es liegt auf der Hand, dass mehr Verständnis und mehr Studien notwendig sind, um die Anzahl der von dieser Krankheit betroffenen Kinder zu verringern. Eine der aufregendsten Entdeckungen ist die Verbindung zwischen Vitaminmangel und Autismus. Das sind gute Nachrichten, denn dies kann zu Hause und im täglichen Leben angesprochen werden. Wenn ein Vitaminmangel tatsächlich zur Autismusrate beiträgt, ist dies eine wichtige Entdeckung für Kinder überall.

Ist Vitamin D das Problem?

Vitamin D und seine Verbindungen zum Autismus wurden bereits diskutiert, aber es wurde nicht gründlich untersucht. Um wirklich zu verstehen, warum dieses Vitamin wichtig ist, müssen Sie wissen, was es für den Körper tut. Vitamin D wirkt als Hormon und steuert viele Prozesse des Körpers. In der Tat ist Vitamin D für unsere tägliche Gesundheit unglaublich wichtig, auch wenn wir nicht oft daran denken.

Interessant ist, dass die Zahl der Autismus-Fälle ansteigt, also auch die Fälle von Vitaminmangel, speziell bei Vitamin D. Dies ist eine wichtige Korrelation für diejenigen, die die Ursachen von Autismus und die erhöhten Raten von Autismus untersuchen Autismus unter den heutigen Kindern. Aktuelle Studien, obwohl sie klein waren, zeigen, dass Kinder mit Autismus auch im Vergleich zu normalen Kindern niedrigere Vitamin-D-Werte zeigen. Diese Ergebnisse sind ermutigend und Teil einer größeren Gruppe von Daten, die zu unserem Wissen über Autismus und seine Ursachen beitragen.

Weiter zu Seite 2

');
                                            }
                

Sourcedemannergesund.com

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*